prof.eat._4. Spüren was is(s)t. Ernährungsinterventionen für mehr self-awareness

cover_spüren was isst

Wer sich professionell als Ernährungsberater, -therapeut betätigt, kommt nicht umhin, sich mit dem Modell des Nutrion Care Process (NCP) auseinanderzusetzen, bei dem die Ernährungstherapie als Prozess betrachtet wird, in dessen Zentrum die Beziehung zwischen Klient und Berater steht, also erstmals eine Personen zentrierte Vorgehensweise gefordert wird.
Der Prozess selbst besteht aus vier Schritten. Der erste Schritt des Prozesses ist das Assessment, der zweite Schritt der Ernährungsbefund, der dritte Schritt die Ernährungsintervention und mündet schließlich im vierten Schritt (Evaluation und Monitoring).
Das Assessment ist eine systematische Methode, um relevante Daten vom Patienten zu sammeln, zu verifizieren und zu interpretieren. Die Ernährungsintervention, der dritte Schritt im NCP, beinhaltet sowohl die Planung als auch die Umsetzung einer ernährungsbezogenen Intervention und zielt darauf ab, die identifizierten Ernährungsprobleme zu lösen.

Insbesondere bei Assessment und Intervention spielt die self-awareness (Selbstbeobachtung, Selbstwahrnehmung, Selbsterkenntnis, Selbsterfahrung, Selbstbewusstheit)  der Patienten eine ganz entscheidende Rolle. Doch nicht nur um NCP Ansprüchen zu genügen, ist dieses Thema von entscheidender Bedeutung. Wenn wir Beratung als Prozess echter Hilfe zu Selbsthilfe verstehen, genügt es nicht, Menschen zu informieren oder aufzuklären, es müssen Methoden zum Zuge kommen, die den Menschen helfen, Lösungen alleine zu finden. Wenn wir den Menschen befähigen wollen, selbsttätig zu werden, sind Interventionen notwendig, die die sogenannte Selbstwirksamkeitserwartung erhöhen. Aus Studien ist bekannt, dass diese entscheidend zum Erfolg von Maßnahmen beiträgt.
Und genau hier setzt dieses Seminar an.

Spüren was is(s)t. Ernährungsintervention für mehr self-awareness.

Inhalt:

> NCP
> Professionelle Beratungsmethodik
> Personen zentrierte Arbeit. Schwerpunkt Körperwahrnehmung
> Interventionsmethoden für die Folgeberatungen 3-5

Ziele:

In diesem Tagesseminar

> lernen Sie die Grundlagen von NCP kennen und
> und erkennen die Einordnung der Seminarinhalte in dieses Prozess-Modell
> eignen Sie sich Grundlagen zum Thema Lernen im Zusammenspiel mit Selbstbeobachtung,
Selbstwahrnehmung,  Selbstreflektion, Selbstwirksamkeit und self-monitoring an
> üben Sie effektive, sinnvolle und nützliche Ernährungsinterventionen zum Thema Selbstbeoachtung
und Körperwahrnehmung ein
> lernen Sie die Methodik auch in Selbsterfahrung kennen
> lernen Sie die dazugehörigen prof.eat Tools für Patienten kennen und sinnvoll in Ihre Folgeberatungen
zu integrieren.

 

Zielgruppe

> Ernährungstherapeuten mit Zertifikat
> Ernährungsberater mit Präventionszertifikat und mehrjähriger Erfahrung
> Kollegen aus klinischen Ernährungsteamsn

> Vorausgesetzt wird die Teilnahme an Seminar 1
> Vorausgesetzt werden Beratungserfahrungen mit den Standard-Tools von prof.eat.
> Lektüre wissenschaftlicher, internationaler Fachartikel zu den Seminarthemen.
(Wird den TN vor dem Seminar zugesandt)

 

Veranstaltungsort: Schloss Bürgeln, Schliengen

Preis: 198.- Euro zzgl. MwSt.
Bucher beider Seminare erhalten einen Rabatt von knapp mehr als 10%  und bezahlen nur 175.- Euro.
Teilnehmer, die bereits an den Seminaren 1 und 2 teilgenommen haben, können dieses Seminar zum Preis von 160.- Euro besuchen.

* Bitte beachten Sie, dass die Teilnahme an diesem Seminar mit Workshopcharakter, das vom intensiven praktischen Arbeiten lebt, auf 12 Teilnehmer beschränkt bleiben muss.

BuergelnDSC04349DSC04318

Seminarleitung

Sonja M. Mannhardt, Diplom-Oecotrophologin, Praxis für psychologische Ernährungstherapie und Gesundheitsmanagement

 

 

 

Anmeldung