Demenz – (K)ein Thema für Ernährungsberatung?

24. August 2016

DSC03221„Ich habe keinen Durst“; „Ich will nichts trinken“, „Das schmeckt mir nicht,“ „Die will mich vergiften,“ „Opa, jetzt bleib doch mal sitzen beim Essen,“ „Wieso wirfst du alles auf den Boden?“, „Iss doch mit dem Besteck“, „Wieso läuft der Oma alles aus dem Mund?“, „Warum verschluckt sich Opa die ganze Zeit?“

Wer mit Demenzkranken Menschen zu tun hat kennt das: Die vielen Fragen, die Ohnmacht, die Verknüpfung von Nahrungsaufnahme mit starken Emotionen und sozialen Aspekten des Essens.

So geht es in der Ernährungsberatung nicht um die bloße Aufnahme von Nährstoffen, sondern um Essen als Totalphänomen an dem nicht nur die Betroffenen beteiligt sind, sondern auch ihre Angehörigen (Kinder und Enkel) und Pflegepersonal. In der Regel kommen besorgte oder vollkommen überlastete Angehörige in die Beratung, weil sie einfach nicht mehr wissen, was sie tun sollen.

Sollen Sie die Demenzkranken zwingen zu Essen und zu trinken, damit den Wünschen der Ärzte und der Pflege genüge getan wird, oder sollen sie eben nicht zwingen, aber riskieren, dass Oma oder Opa zu wenig trinken, essen oder an Gewicht zulegen?

Es wird viel geschrieben über „Die Ernährung bei Demenz“ – nur; was nützt das Alles bei den sehr individuellen, persönlichen Fragen? So wie es nicht DEN Menschen mit Demenz oder DIE Demenz-Ernährung gibt, so ist Ernährungsberatung von Angehörigen auch keine Anleitung für Pauschallösungen für Jedermann, sondern aufgrund der Komplexizität immer ein individueller Prozess.

  1. ANAMNESE: Was genau wird als problematisch angesehen?
  2. ErnährungsDIAGNOSTIK: Was hat das für wen für Auswirkungen/Folgen?
  3. INTERVENTION: Welche Maßnahmen können Abhilfe schaffen?
  4. MONITORING: Was haben die Interventionen bewirkt und wie entspannt ist die Ess-Situation nach der Beratung?

Suchen Sie mit Hilfe professioneller Ernährungstherapie Ihren je eigenen Ernährungsweg, damit es sowohl dem Betroffenen, als auch Ihnen als Angehörige besser geht und Essen wieder entspannt genossen werden kann.